Ehemaliges Jagdschloss des Kronprinzen Rudolph
Originalschauplatz der Tragödie von Mayerling vom 30. Jänner 1889

Fotos kann man hier in hoher Auflösung downloaden

22. Nov. 2016: Schenken Sie bitte den Schwestern Rosen

Die Innensanierung des Klosters soll bis Jänner 2107 abgeschlossen sein. Einen Informationsfolder über das "Rosenprojekt" für den Karmel Mayerling gibt es hier zum downloaden. Erstmals seit 127 Jahren haben die Schwestern dann fließendes Wasser. Kosten 600.000 Euro, die die Karmelitinnen unmöglich selbst aufbringen können. Daher gibt es ein Spendenprojekt von "Rosen": Schenken Sie den Schwestern Rosen. Das Spendenkonto ist hier. Bitte helfen Sie uns.

     10 Euro = Rosenknospe
     25 Euro = weiße Rose
     50 Euro = gelbe Rose
   100 Euro = silberne Rose
   200 Euro = rosarote Rose
   500 Euro = rote Rose
1.000 Euro = goldene Rose
     darüber = Rosenregen

21. Nov. 2016: Film vom Kaiserrequiem am 100. Todestag

Am 100. Todestag des Kaisers, 21. Nov. 2016, zelebrierte Altabt Gregor Henckel Donnerstag das Requiem zum 100. Todestages des Stifters in Klosterkirche des Karmel Mayerling. Von diesem historischen Ereignis gibt es hier ein kurzes Video von Elisabeth Fürst.

21. Nov. 2016: 100. Todestag des Stifters von Mayerling, SKH Franz Joseph I.

Der Karmel Mayerling ist die einzige Klosterstiftung von Kaiser Franz Joseph, die noch besteht. Und die Schwestern halten ihren Stifter in hohen Ehren. Wie jedes Jahr findet am 21. November das Stifterrequiem statt, um 19 Uhr. Diesmal freilich ist es etwas sehr Besonderes, denn es ist der 100. Todestag des Kaisers.

Montag, 21. Nov. 2016, 19 Uhr: Altabt Gregor Henckel Donnerstag feiert das Requiem zum 100. Todestages von Kaiser Franz Josef in der Klosterkirche des Karmel Mayerling. Mitfeiernde Gläubige sind herzlich willkommen. Der Altar steht genau an der Stelle, wo Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera tot aufgefunden worden waren. Kaiser Franz Joseph hat hier selbst oft gebetet.

8. Nov. 2016: Innensanierung - 100. Todestag des Kaisers und Stifters

Die Schwestern mussten mit der Innensanierung beginnen.

Am 8. Nov. 2016 gibt es dazu um 11 Uhr eine ausführliche Presskonferenz. Mayerling ist das einzige Kloster, das von Kaiser Franz Joseph gestiftet wurde und heute noch lebendig ist. Am 21. Nov. ist dann um 19 Uhr das Kaiserrequiem zum 100. Todestag. Das Projekt ist existentiell für den Karmel. Es sind dort 11 Schwestern, die meisten sind jung.

Foto: Die Bauarbeiten haben schon begonnen, da die Wasserleitungen (noch aus der Zeit des Kaisers) geplatzt waren. Informationfolder hier, bitte downloaden.

Öffnungszeiten 2016:

Öffnungszeiten:

Vom 1. April bis 31. Oktober (SOMMER):
Täglich von 09.00 bis 17.30 Uhr (letzter Einlass 17.00).

Vom 1. November bis 31. März (WINTER):
Samstage, Sonntage und Feiertage: 09.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.30)
Dienstage und Freitage: 10.30 bis 13.00 Uhr (letzter Einlass 12.30 Uhr).

Besondere Tage:
Gründonnerstag: 24.03.: 9.00 bis 13.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass 12.30 Uhr).
Karfreitag und Karsamstag, 25. und 26.03.: ganz geschlossen.
27. - 31. März: 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass 16.30).

Für Gruppen ist die Besichtigung außerhalb dieser Zeiten JEDERZEIT MÖGLICH - bei rechtzeitiger Anmeldung

29. Sept. 2016: Trauer um Dr. Wilhelm Kollmann

 

Große Betroffenheit unter den Schwestern über den plötzlichen Tod von Notar Dr. Wilhelm Kollmann aus der Steiermark. Dr. Kollmann war Gründungs- und Ehrenmitglied im Förderverein der Karmelitinnen, er die Schwestern sehr geliebt und sie haben ihn sehr geschätzt. Die Schwestern bitten um folgende Mitteilung: "Wir beten für ihn um das ewige Leben und für seine Familie um Kraft und Trost. Wir sind wirklich sehr betroffen und möchten auch äußerlich unsere Wertschätzung zeigen. Darum bitten wir um diese Mitteilung auf der Homepage, die wir ja nicht selbst betreuen."

7.-10. August 2016: Exerzitien für junge Frauen

Herzliche Einladung zu den geistlichen Exerzitien im Gästehaus des Karmel Mayerling für junge Frauen.

Es sind nur 14 Plätze, bitte bald bei Mutter Priorin Regina anmelden unter information@karmel-mayerling.at.

Geistlicher Begleiter ist P. Mag. Rupert Fetsch vom Stift Heiligenkreuz.

Thema: „In seiner Barmherzigkeit zeigt uns der Herr den Weg zum Leben“.

9. Okt. 2015: Abschiedsbriefe von Mary Vetsera in Mayerling zu sehen

Der Karmel Mayerling ist um eine Attraktion reicher! Im Sommer 2015 war es eine Sensation, als die originalen Abschiedsbriefe von Mary Vetsera, die mit Kronprinz Rudolf am 30. Jänner 1889 in Mayerling in einem Doppelselbstmord aus dem Leben schied, entdeckt wurden. Die Originale bleiben in Wien, große Faksimiles kommen nach Mayerling. Die Übergabe wurde von den Seitenblicken dokumentiert. Die wunderschön gestaltete Ausstellung (seit genau 1 Jahr) wird von vielen Touristen besucht, die von der Neugestaltung begeistert sind. In Mayerling atmet man den Hauch der großen österreichischen Geschichte, die ja oft von Tragödien überschleiert wurde...

10. August 2015: Dankbar für die Exerzitien

2014 war der Karmel eine große Baustelle, da konnten keine Exerzitien stattfinden. 2015 war es wieder so weit: Pater Kilian Müller gab 13 jungen Frauen im Gästehaus geistliche Begleitung, Vorträge, Stille... Doppelt so viele wollten kommen, aber es war kein Platz. Im Rückblick sind alle ganz erfüllt, denn die Tage der geistlichen Übungen waren eine gesegnete Zeit.

31. Juli 2015: Original-Abschiedsbriefe von Mary Vetsera aufgetaucht

Am 30. Jänner 1889 haben zwei Verliebte sich selbst den Tod gegeben. Was bisher nur aus Zitaten bekannt war, ist seit dem 31. Juli 2015 Gewissheit, da die Abschiedsbriefe von Mary Vetsera im Original aufgetaucht sind. Wir danken der Schöllerbank für die Veröffentlichung. Siehe Beitrag hier. Von der Sache her ist dies nichts Neues, neu ist nur die historische Gewissheit. Die Aufgabe des Karmel bleibt bestehen: für die zwei unglücklichen Toten der Tragödie von 1889 zu beten ebenso wie für alle Unglücklichen Menschen!

Zur Chronik

geht es hier!

 

Filme über Mayerling

Dokumentation 2013: "Die vergessenen Schwestern von Mayerling"

Mary Vetsera: "Oft begraben und doch nicht tot" (Ferry Paur)

Mary Vetsera: "Öffnung der Gruft der Mary Vetsera 1991" (Ferry Paur)

Komm und sieh!

Zu den besonderen Festgottesdiensten laden die Schwestern herzlich ein:

21. November 2016 (Mo), 19 Uhr:
Stifterrequiem zum 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph, zelebriert von Altabt Gregor Henckel Donnersmarck.

10. Dezember 2016 (Sa), 9-19 Uhr:
Advent-Klostermarkt im Stift Heiligenkreuz. Der Karmel Mayerling ist durch Studenten mit einem Verkaufsstand vertreten.